Inhalt dieser Seite

1984 - August - Gründung des Vereins „Verein zur Förderung und Vernetzung der Alternativkultur”


1985 - Mai - Besichtigung des Hauses Achtermannstr. 10-12 (ehem. Fachhochschule für Sozialwesen) | 31. Juli - großer Artikel in den Westfälischen Nachrichten „Neues 3.Welt-Haus in der Achtermannstraße“ Anfang August - Absage vom Eigentümer des Hauses, Zusage an das Haus Oskar | August - „folgenreiches Telefongespräch“ zwischen Rainer Bode und Harald Köhne | September - Anruf von Harald Köhne und Einstieg in die Verhandlungen | Oktober bis November - Mietverhandlungen | 21.Dezember 1985: Abschluss des Mietvertrags


1986 - Januar - Renovierung | 1. Februar - Einzug | März - die ersten Tage der offenen Tür | Bewilligung von 3 ABM-Stellen für 2 Jahre: Maria Klein-Schmeink, Thomas Lamers und Karl Vennemann | die Graffitikunst entwickelt sich im cuba | Verhandlungen um Städtebauförderung mit negativem Ausgang.


1987 - Alternativkonzepte werden entwickelt


1988 - Februar Beginn des Umbaus im laufenden Betrieb |12. November 1988, erste Eröffnung des Hauses Cultur- und Begegnungszentrum Achtermannstraße

1989 - Fertigstellung des Baus | Klanginstallationen - Überblick über eine besondere Kunstform


1990 - Oktober: städtisches Hearing zur Soziokultur
1990 - 1995 - cuba-Kino „rosa Linse“


1991 - Beschluss der Ampelkoalition zur Förderung soziokultureller Konzepte (nach m2)


1992 - Parmijas - Aktuelle Kunst aus Riga | Wandgemälde „Die Eroberung des Paradieses“ mittlerweile das Erkennungsmerkmal des cuba | Einbau der Regenwassernutzungsanlage für die WC.


1995 - Förderung durch die Stadt für cuba-cultur und Sozialhilfeberatung | Förderung des Arbeitslosenzentrums und des Modellprojekts Sozialhilfeberatung im cuba (sic) | Lento - Internationales Klangkunstfestival das c.u.b.a verliert seine Punkte


1996 - STAGE off LIMITS - Konzertreihe für Improvisierte Musik


1996 - 2001 - buene bereitet im cuba den Weg ins digitale Zeitalter für Münster

1997 - Einbau der Fotovoltaik-Anlage


1998 - Glockenkonzert im Westfälischen Musikfest


1999 - Neugestaltung des Veranstaltungsbereichs mit Landesförderung


2000 - Gründung Gesellschaft für Neue Musik und 1. KlangZeitFestival


2001 - quintet.net - Internet-Netzwerk-Konzert (New York - Lanark - Groningen - Köln - Münster)


2004 - vorübergehende Schließung der cuba-Kneipe nach mehreren Betreiberwechseln


2005 - Neueröffnung CUBA NOVA | Poetry-Slam im CUBA NOVA


2007 - Neueröffnung: BLACK BOX


2008 - NRW Poetry Slam


2009 - Energieeffiziente Renovierungsmaßnahmen im Rahmen des Konjunkturprogramms


2009 - 2011 - Konzeptförderung cuba-cultur durch das Land NRW

Funktionsmenu

cultur- und begegnungscentrum
achtermannstraße
e.V.
Achtermannstr. 10 - 12
D-48143 Münster
T. 0251-54892

Marginalspalte

Mo-21.01.2019-19:00
BLACK BOX
Bill Frisell
Mo-21.01.2019-20:00
TatWort
Singer-Songwriter Slam – Altes Spiel, neue Arena!!
Di-22.01.2019-20:00
TatWort
Die Poetry Late Night Show - Lesebühne Die2
Fr-25.01.2019-20:00
TatWort
Dirk Bernemann - Gesten und Geräusche
Mo-28.01.2019-19:00
BLACK BOX
John Zorn: Treatment for A Film In Fifteen Scenes
Di-29.01.2019-20:00
TatWort
45min Songwriter #7- Jan Kalter (Osnabrück)
So-03.02.2019-18:00
BLACK BOX
Biliana Voutchkova & Michael Thieke
Do-07.02.2019-20:00
BLACK BOX
IMPRO-Treff
So-10.02.2019-18:00
BLACK BOX
MUT: Rohrer - Vorfeld - Wassermann
Mo-11.02.2019-20:00
TatWort
TatWort Poetry Slam – Altes Spiel, neue Arena!

Metamenü

 

Hauptmenu

Metamenü

 

Aktionsmenu